Video on Demand einrichten

vod-einrichtenDie Nutzung von Video on Demand ist vergleichsweise einfach und setzt keine großen technische Kenntnisse voraus. Neben einer bestehenden Internetverbindung zum Streamen bzw. Herunterladen der Filme und Serien wird ein Empfangs- und Abspielgerät benötigt.

In den meisten Fällen handelt es sich um das gleiche technische Gerät, beispielsweise einen PC oder Laptop, für ein komfortableres Betrachten der Medien oder eine bessere Geschwindigkeit kann hiervon allerdings abgewichen werden.

Im Folgenden finden Sie heraus, wie Sie das Video on Demand nach Ihren individuellen Gegebenheiten am besten einrichten.

Die Internetverbindung

Damit der Videogenuss bei Ihrem VoD-Anbieter uneingeschränkt erfolgen kann, spielt die Geschwindigkeit Ihrer Internetverbindung die wichtigste Rolle. Sollte es sich um einen klassischen DSL-Anschluss mit einer geringen Bandbreite zwischen sechs und 16 Mbit/s handeln, reicht die Internetverbindung meist nur für Filme und Serien in SD (Standard Definition) aus.

Bei schnelleren Verbindungen, mehr als 16 Mbit/s, ist die Wiedergabe von HD (High Definition) kein Problem. Je nach Empfangs- und Abspielgerät sollten Sie außerdem überlegen, ob ein Livestream in Echtzeit oder der Download der Medien auf eine Festplatte gewünscht ist.

Die erste Variante ermöglicht einen direkten Filmgenuss bei ausreichend schneller Internetverbindung, die zweite Variante lässt Sie die Filme und Serien auch ohne permanenten Zugriff auf das Internet anschauen.

Das richtige Empfangsgerät

In den meisten Fällen findet der Empfang des Livestreams auf dem gleichem Gerät statt, an dem dieser auch betrachtet wird. Etablierte Geräte hierfür sind Desktop-PCs, Laptops oder Netbooks, die per LAN oder W-LAN Zugang zum Internet besitzen und deren Bildschirmauflösung für die Wiedergabe der Filme und Serien geeignet ist. Über sie lässt sich das Portal des eigenen VoD-Anbieters aufrufen und die gewünschte Auswahl treffen, die direkt auf dem Computerbildschirm betrachtet wird.

Wird das Abspielen der Medien auf einem anderen Gerät wie einem großen Fernseher geplant, ergeben sich sinnvolle Alternativen für den Empfang der Mediendaten. Viele Gerät, die unabhängig vom Video on Demand an einen Fernseher angeschlossen werden, sind in modernen Varianten internetfähig oder ermöglichen die Verbindung mit PCs oder Laptops über Kabel. Zu den wichtigsten Geräten dieser Art zählen Receiver und Spielkonsolen, wobei beim Kauf die Eignung für das Empfangen und die Ausgabe von Medien in HD-TV zu überprüfen ist.

Das geeignete Abspielgerät

Wird der Livestream bzw. das Herunterladen der Filme und Serien mit PC oder Laptop durchgeführt, liegt ihre Nutzung als Abspielgerät nahe. Wurden die Daten auf einen Receiver heruntergeladen, ergeben sich erweiterte Möglichkeiten für die Wiedergabe. Über die richtige Kabelverbindung wird die Ausgabe auf dem Fernseher zum entspannten Filmeabend möglich, wobei wie beim Empfangsgerät auf die Eignung für HD-TV zu achten ist, um Filme in hoher Auflösung betrachten zu können.

abspielgeraete

Ermöglicht der Receiver eine Ausgabe der Streams oder Mediendateien über eine kabellose Verbindung, lassen sich Filme und Serien auch auf mobilen Geräten wiedergeben. Zeitgemäße Smartphones und Tablets sind auf das Abspielen von Medien in SD oder HD ausgelegt, im Vergleich zu einem Fernseher sind Bildschirmgröße und Auflösung natürlich kleiner. Um Ihren Vorstellungen in puncto Qualität nachzukommen, muss die Datenverbindung zwischen Receiver und tragbaren Geräten entsprechend hoch ausfallen, was separat für Empfangs- und Abspielgerät zu überprüfen ist.